Eckermann rückt nach zum Rolex-Finale mit zwei Deutschen
So sah das Siegerpodium 2018 aus: Henrik von Eckermann, Steve Guerdat und McLain Ward Foto: F.Petroni/IJRC

Eckermann rückt nach zum Rolex-Finale mit zwei Deutschen

eingetragen in: Allgemein | 0

Sozusagen in Letzter Minute konnte der Vorjahreszweite Henrik von Eckermann jetzt noch auf den Zug nach Genf zum Rolex IJRC Top Ten Finale aufspringen: Die eigentlich vor ihm qualifizierte Beezie Madden musste absagen.

Damit steht die Startliste für das erlesene Finalfeld während des CHI in Genf jetzt fest:

Steve Guerdat, Martin Fuchs, Daniel Deusser, Ben Maher, Peder Fredricson, Pieter Devos, Darragh Kenny, Christian Ahlmann, Kent Farrington und Henrik von Eckermann liefern sich das nächste Battle um  einen prall gefüllten Geldtopf. War es am vergangenen Wochenende der Uhren-Hersteller Longines als Schirmherr des Prager Spektakels auf höchstem Spring-Niveau, ist es am 13. Dezember die Konkurrenz von Rolex.