Emotionen auf Hochturen bei den 40. P.S.I. Awards
Vivian Schockemöhle, Ullrih Kasselmann, Paul Schockemöhle, Francois, Emma & Lilly Kasselmann bei der P.S.I. Award Verleihung Foto: PSI

Emotionen auf Hochturen bei den 40. P.S.I. Awards

eingetragen in: Allgemein | 0

Der Ballsaal am Vorabend der P.S.I. Auktion war voll und die Atmosphäre emotional. Mehr als 500 Freunde, Kunden und Unterstützer der P.S.I. kamen zusammen, um 40. Jahre P.S.I. Geschichte zu feiern und um die Initiative Reiten gegen den Hunger zu unterstützen.

Die P.S.I. Awards sind eine begehrte Auszeichnung für bedeutende Persönlichkeiten des Reitsports und die diesjährigen Preisträger waren natürlich keine Ausnahme.

Der Preis für die Kategorie „Sport“ wurde nicht von einem, sondern gleich zwei Laudatoren vorgestellt. Wenn die Preisträgerin keine geringere als Monica Theodorescu ist, scheint dies auch angemessen. Die Dressur Weltranglisten-Erste Isabell Werth sollte eigentlich das wunderschöne Swarovski Kristallpferd an ihre frühere Team-Kollegin, Freundin, Vertraute und jetzt Bundestrainerin vergeben. Aber ein unglücklicher Unfall und die anschließende OP ihrer Mäzenin und Freundin Madeleine Winter-Schulze verlangte ihre Anwesenheit in Salzburg. Der Dressurausschuss-Vorsitzende Klaus Roeser übernahm die Ehre gerne, bevor dann eine Live-Schaltung zu Isabell Werth auch ihr die Möglichkeit zur Gratulation gab. Monica Theodorescus Beitrag zum Dressursport in Deutschland ist einzigartig, zuerst als erfolgreiche Reiterin, die die deutschen Farben bei Olympischen Spielen, Welt – und Europameisterschaften vertreten hat und seit 2012 als hoch-geachtete Bundestrainerin. Monica und ihre Eltern haben immer ein enges und freundschaftliches Verhältnis zur P.S.I. Familie gepflegt.

Der frühere Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg verkündete den P.S.I. Award für die Kategorie Supporter mit einer wunderbar detaillierten und humorvollen Laudatio über die Leistungen der Preisträgerin, Dr Ursula von der Leyen. Die passionierte Reiterin verbindet eine lange Freundschaft mit Ullrich und Bianca Kasselmann, die noch aus den gemeinsamen Tagen bei der Verdener Auktion stammt.

Von der Leyen war auch bedeutend in ihrer Unterstützung der Initiative “Reiten gegen den Hunger”, der sie seit 2011 als Schirmherrin vorsteht. Im Dezember 2019 ist die ambitionierte Politikerin zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden und es war eben dieses neue Amt, das die Anwesenheit in Ankum verhinderte. Allerdings hatte sie eine Videobotschaft für die Gastgeber und Publikum vorbereitet, um sich für die Auszeichnung zu bedanken.

“Vielen Dank für diese Auszeichnung, ich fühle mich zutiefst geehrt. Schade, dass ich heute Abend nicht bei Ihnen sein kann. Denn während Sie dieses Video ansehen, werde ich in Afrika sein. Als Präsidentin der EU-Kommission geht mein erster Auslandsbesuch zur afrikanischen Union in Addis Abeba. Wo die Herausforderungen auf unseren Nachbarkontinenten auch sein mögen, wir können Probleme in Chancen verwandeln, wenn wir zusammenhalten und wenn wir gemeinsam die Dinge anpacken. Die Initiative Reiten gegen den Hunger ist eines der herausragenden Projekte, das ohne die Begeisterung und das Engagement der beiden Gründer Gudrun Bauer und Ullrich Kasselmann nicht möglich wäre.”

“All das gäbe es aber nicht ohne die Pferde. In Europa gibt es 7 Millionen Pferde, mehr als 3,5 Millionen sind im Sport. Jedes Jahr werden mehr als 20,000 Veranstaltungen rund um die Reiterei organisiert. Der Pferdesport vermittelt Werte der Integration und des Ehrenamtes. Kinder, die es schwerer haben als andere, entdecken ihre Stärken und ihr Selbstbewusstsein im therapeutischen Reiten. Pferde sind aber auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für viele Länder und ein wichtiger Teil unserer Tradition und Kultur. Dieses Erbe sollten wir pflegen und bewahren. Auch Sie liebe Gäste tragen heute Abend dazu bei, ich danke noch einmal von ganzem Herzen für den Preis.”

Der P.S.I. Award „Lebenswerk“ wurde präsentiert vom deutschen Journalisten Stefan Aust und ging an Dr. Andreas Meyer-Landrut, den früheren deutschen Diplomat, Botschafter in der Sowjet-Union und passionierten Reiter. Dr. Meyer-Landrut war zutiefst geehrt von dieser Auszeichnung.

Das emotionale Highlight des Abends begann als die junge Generation die P.S.I. Gründer mit einem ganz besonderen Award auszeichnete: Francois Kasselmann & Vivian Schockemöhle kamen zusammen auf die Bühne, um ein Fazit zu ziehen – die letzten 40. Jahre der P.S.I. und das Lebenswerk ihrer Väter zu ehren. „ Es geht um die beiden, die von sich selbst behaupten sie seien nur arme Bauernjungen, um die beiden, die vor 40 Jahren Amerika erobern wollten.“Doch Ulli & Paul ließen es sich nicht nehmen die Awards postwendend wieder an die jüngere Generation zu übergeben. Das Publikum was so bewegt von dieser Geste, dass alle 500 Gäste aufgestanden, um diese lebenden Legenden zu ehren.

Das Event ist, wie im Namen schon gesagt, ein Charity Ball, und was wäre es dann ohne den Charity Aspekt? Traditionell wurden Geste gebeten Einsatz für die Initiative Reiten gegen den Hunger zu zeigen, und es wurden insgesamt über € 20.000 gesammelt. „Mit dieser Unterstützung wird es möglich sein, Unterricht für Kinder, eine effizientere Landwirtschaft, sauberes Wasser und Tierschutz in unterschiedlichsten Regionen zu fördern.“, betonte Präsidentin der Europäischen Kommission Dr. Ursula von der Leyen.