Felix Haßmann im Stechen um den Grand Prix von Salzburg
Im Umlauf fehlerfrei unterwegs und damit im Stechen: Felix Haßmann und Cayenne WZ Foto: spring-reiter.de

Felix Haßmann im Stechen um den Grand Prix von Salzburg

eingetragen in: Allgemein | 0

Hansi Dreher war mit Prinz (Perigueux x Escudo) der Schnellste im Parcours des Travel Charme Grand Prix von Salzburg. David Will war mit Spring Dark (Jazz Band Courcelle x Palestro) der Zweitschnellste. Mit dem Ausgang des 1,60 m-Springens im Rahmen der Amadeus Horse Indoors hatten sie trotzdem nichts zu tun, denn ihnen war im Umlauf jeweils eine Stange unpassend zwischen die Hufe gekommen. Sie waren allerdings als Zehnter und Elfter noch im Geld.

Gewonnen hat am Sonntagabend im Stechen der US-Amerikaner Andrew Kocher auf Squirt Gun (Diarado x Quick Star) als schnellster Doppelnuller vor Wilm Vermeir auf Don Jacqmotte (Toulon x Indoctro). Im Stechen dabei war als einziger Deutscher Felix Haßmann, der dort mit Cayenne WZ (Claudio x Ramirado) allerdings acht Fehlerpunkte einsammelte und am Ende Sechster wurde.

Das komplette Ergebnis hier