Zwangspause für Daniel Dassler
Daniel Dassler, hier mit Con Spirit, muss nach Sturz pausieren. Foto: Lafrentz

Zwangspause für Daniel Dassler

eingetragen in: Allgemein | 0

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Dieses Zitat von Wilhelm Busch passt gerade zur misslichen Lage von Springreiter Daniel Dassler. Der 40jährige Bayer hat sich nach einem Sturz in Kreuth böse verletzt und muss nun länger pausieren.

„Ich bin am letzten Wochenende beim Reitturnier in Kreuth nach dem Sprung runter gefallen und leider direkt auf den Kopf geflogen. Sehr wichtig war der Reithelm. Leider habe ich mir dabei den vierten Rückenwirbel der Wirbelsäule gebrochen und die Bänder von Wirbel 2-6 sind ab“, erzählt der Springreiter, Trainer und Betreiber der Hengststation Dassler auf der Reitanlage Gut Buchenhof gegenüber spring-reiter.de.

Daniel Dassler, Träger des Goldenen Reitabzeichens, auf dessen Erfolgsliste beispielsweise Titel wie Pony-Europameister, Schwäbischer und Bayerischer Meister stehen, der schon hervorragende Plätze bei den Deutschen Meisterschaften errang und im Jahr 2014 die Brozemedalie bei den Bayrischen Meisterschaften mit mit Con Spirit in München holte, kam direkt in Amberg ins Krankenhaus.

Dort erwartete ihn eine ungünstige Diagnose: Dassler muss aufgrund seiner Verletzungen nun sicher zwei bis drei Monate pausieren. „Eigentlich wollte ich in Kreuth die Pferde aufbauen und dann nach Italien zum Turnier fahren“, erzählt der im Allgäu aufgewachsene Dassler. Daraus wird nun erst einmal nichts. Am Mittwoch muss er sich in München weiteren Untersuchungen in einer Spezialklinik unterziehen. Positiv in die Zukunf blickt er trotzdem: „Das wird schon wieder, dann habe jetzt halt leider eine Pause.“