spring-reiter.de

Die ganze Welt des Springreitens

Top Ten der Welt

Rang Reiter Nation
1. Ahlmann, C.
2. Delestre, S.
3. Leprevost, P.
4. Farrington, K.
5. Ward, M.
6. Brash, S.
7. Deusser, D.
8. Staut, K.
9. Ehning, M.
10. Lamaze, E.

Stand: 31.07.16 / Quelle: FEI

Der erste Ritt von Christian Ahlmann in Rio

weitere Videos

Aktuelle Turniere und Ergebnisse

25.08.-28.08.

St Moritz CSI5*

Zeitplan / Ergebnisse

Livestream

25.08.-28.08.

Münster CSI4*

Zeitplan / Ergebnisse

Livestream

24.08.-29.08.

Gijon CSIO5*-NC EUD2

Zeitplan / Ergebnisse

24.08.-28.08.

Zandhoven CSI4*

Zeitplan / Ergebnisse

Livestream

25.08.-28.08.

Valence CSI4*

Zeitplan / Ergebnisse

24.08.-28.08.

Rockwood ON CSI3*

Zeitplan / Ergebnisse

24.08.-28.08.

Langley BC CSI3*-W

Zeitplan / Ergebnisse

24.08.-28.08.

Williamsburg MI CSI3*

Ausschreibung / Ergebnisse

23.08.-29.08.

Ciekocinko CSI3*

Programm / Ergebnisse

23.08.-29.08.

Montefalco CSI3*

Ausschreibung / Ergebnisse

14.08.-19.08.

Olympia in Rio

Zeitplan / Ergebnisse

TV-Zeiten

ARD-Livestream /

ZDF-Livestream

18.08.-21.08.

DJM Riesenbeck

Zeitplan / Ergebnisse

Livestream

17.08.-21.08.

Mâcon Chaintré CSI3*

Ausschreibung / Ergebnisse

17.08.-21.08.

Verbier CSI3*

Ausschreibung / Ergebnisse

Livestream

17.08.-21.08.

Rockwood ON CSI3*

Zeitplan / Ergebnisse

17.08.-21.08.

Langley BC CSI3*

Ausschreibung / Ergebnisse

Nächste Turniere

31.08.-04.09.

Brüssel CSI5*

Zeitplan / Ergebnisse

Livestream

31.08.-04.09.

Humlikon CSI3*

Ausschreibung / Ergebnisse

weitere Turniere

Anzeige

Turnier der Sieger in Münster: Marcus Ehning gewinnt den Großen Preis von Münster und führt jetzt die DKB-Riders Tour an

Marcus Ehning und Pret a Tout. Foto: Longines Global Champions Tour

28.08.16 - In Rio hatte er endloses Pech - nun steht er wieder ganz oben auf dem Treppchen: Marcus Ehning und sein 13jähriger Fuchs-Wallach Pret a Tout sicherten sich nach Stechen den Sieg im Großen Preis von Münster sowie den Sieg der vierten Etappe der DKB-Riders Tour. 13 Reiter waren im zweiten Umlauf gestartet, nur sechs Reiter blieben auch hier ohne Abwurf. Zweiter nach Ehning wurde Jens Baackmann auf Carmen, das Paar hatte am Vortag gewonnen. An dritter Stelle sortierte sich Felix Haßmann mit seinem Cayenne WZ ein. Marcus Ehning hat mit seinem Sieg die Führung in der DKB-Riders Tour von Philip Rüping übernommen. Es folgen Cameron Hanley und Andre Thieme.

Alle Ergebnisse dieser Prüfung

Anzeige

Kent Farrington siegt im Großen Preis von St. Moritz

Kent Farrington siegt auf Creedance in St. Moritz. Foto: Longines CSI St. Moritz

28.08.16 - Nach seinem Sieg in der mittleren Tour war Kent Farrington (USA) einer der Favoriten im Höhepunkt des CSI5*, dem Longines Grand Prix. Und gemeinsam mit weiteren neun Paaren erreichte er nach dem fehlerfreien Normalparcours das Stechen. Und Farrington war es, der mit seinem neunjährigen Wallach Creedance als Siebter am Start alle bisherigen Zeiten über die 1,60 hohen Hindernisse unterbot und sich mit einer Blankorunde das Preisgeld von 62 500 Franken sicherte. Der vor ihm führende Michael Whitaker mit seinem Viking wurde Zweiter, hinter ihm platzierte sich die Schweizerin, Jane Richards Philips mit ihrem 13-jährigen Pablo de Virton als Dritte. Gut platzieren konnten sich auch Tobias Meyer auf dem Holsteiner Cerano auf Rang fünf sowie Marc Bettinger auf dem Baloubet du Rouet Sohn Balouzino auf Platz zehn.

Alle Ergebnisse dieser Prüfung

Anzeige

Alle Finalteilnehmer im Furusiyya FEI Nations Cup in Barcelona stehen fest

27.08.16 - Im Heimspiel in Gijon schafften die Spanier in letzter Minute noch die Qualifikation fürs Finale des Furusiyya FEI Nations Cup im September - in Barcelona. Die Ukraine war schon vorher mit 390 Punkten in der Europa Division 2, für die zwei Finalplätze reserviert sind, gesetzt. Durch seinen zweiten Platz in Gijon holte das Quartett um Sergio Alvarez Moya 90 Punkte und sicherte sich damit die Startplätze in Barcelona. Weiterlesen ...

Jens Baackmann gewinnt Quali zur DKB-Riders Tour in Münster

Jens Baackmann Foto: Lafrentz

27.08.16 - Philip Rüping hatte es geahnt: Schon das Qualifikationsspringen der DKB-Riders Tour, das CSI4* in Münster, war schwer und der in der DKB-Riders Tour Führende kam am Samstag nicht einmal unter die 13 Platzierten. Sieger wurde im Stechen der 31-jährige Pferdewirtschaftsmeister Jens Baackmann aus Westfalen auf der elfjährigen Cornet-Tochter Carmen. Außer der goldenen Schleife und Punkten im Longines-Ranking gab es 10.000 Euro zur Belohnung.

Auf dem zweiten Platz folgte Andreas Kreuzer mit Quick Jumper vor Marcus Ehning auf Cordynox und Markus Brinkmann auf Pikeur Dylon. Am Sonntag um 14.55 wird es dann ernst, dann beginnt der Große Preis von Münster und damit das Wertungsspringen für die DKB-Riders-Tour.

"Das wird schwer" - Philip Rüping als Rankingspitze bei der DKB-Riders Tour

Philip Rüping auf Copperfield Foto: Lafrentz

26.08.16 - Philip Rüping weiß, was auf ihn zukommt. Die Nummer eins des aktuellen Rankings der DKB-Riders Tour wird es nicht leicht haben, die Pole Position bei der vierten Etappe der DKB-Riders Tour zu verteidigen. "Wenn ich mir das so ansehe, glaube ich, dass Münster eine der am besten besetzten Etappen der Saison sein wird. Das ist schon richtig was hier." Weiterlesen ...

Turnier der Sieger in Münster: Janne Meyer und Chuck holen sich den Dr. Oetker Preis

Janne Meyer und Chuck. Foto: Longines Global Champions Tour

26.08.16 - Dieses Paar muss die Konkurrenz in Zukunft im Auge behalten: Beim Turnier der Sieger in Münster galoppierten Janne Friederike Meyer und ihr neunjähriger Hannoveraner Wallach Chuck (v. Cassus) den Mitstreitern im Kampf um den Dr. Oetker Preis in schnellen 65, 55 Sekunden davon. Zweiter in der Int. Springprüfung (1.45 m) der Mittleren Tour wurde ein ebenfalls flotter David Will mit Monodie H (66,41 Sekunden) vor Felix Haßmann und Cayenne WZ (68,16 Sekunden).

Alle Ergebnisse dieser Prüfung

Anzeige

Die neue Herbst/Winter Kollektion von Pikeur ab jetzt erhältlich unter www.fundis-reitsport.de

Turnier der Sieger in Münster: Katrin Eckermann gewinnt das Eröffnungsspringen

26.08.16 - Die erste Entscheidung in Münster ist gefallen: Katrin Eckermann siegte mit der achtjährigen KWPN-Stute Dukendy (v. Sable Rose) im Eröffnungsspringen über 1,40 Meter. Zweiter wurde Toni Haßmann auf dem westfälischen Wallach Bien-Aimee De La Lionne (v. Balou du Rouet) vor seinem jüngeren Bruder Felix Haßmann auf Brazonado (v. Baluarte).

Alle Ergebnisse dieser Prüfung

St. Moritz CSI5*: Scott Brash siegt im Hauptspringen am Donnerstag

Scott Brash Foto: Longines CSI St. Moritz

25.08.16 - Nachdem er aufgrund einer Verletzung seines Pferdes Hello Sanctos auf Olympia verzichten musste, ist Scott Brash in St. Moritz zurück auf der internationalen Bühne: Mit dem elfjährigen Hengst Hello Guv'Nor (v. Diamant de Semilly) siegte der Brite im Hauptspringen am Donnerstag vor Lorenzo de Luca auf dem Hengst Halifax van het Kluizebos (v. Heartbreaker) und Bronislav Chudyba im Sattel der Stute Extasy III (v. El Bonito). Daniel Deusser und die neunjährige Stute Happiness van T Paradijs (v. Obourg) sicherten sich Platz elf. Marc Bettinger und Quincy W (v. Quinnus) belegten Platz 13.

Alle Ergebnisse dieser Prüfung

Christian Ahlmanns Reavnir hat einen neuen Reiter

Christian Ahlmann und Reavnir 2015 in Cannes Foto: Longines Global Champions Tour

25.08.16 - Noch im Juli war der zehnjährige Fuchswallach mit Christian Ahlmann bei der Global Champions Tour in Paris am Start: Nun ist der vielversprechende Reavnir mit dem 22 jährigen Kanadier Braden James im Parcours unterwegs. Diese Woche startet das neue Paar beim Turnier der Sieger in Münster. Christian Ahlmann hatte mit dem Ricardos Sohn u.a. im April ein 1,50m Springen in Lanaken gewonnen.

Leuchtend grüner Hauptgewinn – Böckmann sponsert Pferdeanhänger im Wert von 10.000 €

23.08.16 - Vor zwei Jahren belegte Böckmann zum dritten Mal bei der Cavallo Leserwahl den ersten Platz der besten Pferdeanhänger. In diesem Jahr hoffen die Lastruper erneut auf das heiß begehrte „Goldene Pferd“ für Hersteller aus der Pferdebranche. Gleichzeitig sponsert Böckmann den Hauptpreis der diesjährigen Leserwahl: einen fabrikneuen Pferdeanhänger des Modells Comfort im leuchtenden Grün. Die erstklassige Ausstattung macht den Anhänger zu einem flotten Hingucker. Verkleidete Seitenstreben, sportliche Alufelgen und ein unverottbarer Aluminiumboden sorgen für grenzenlose Freude und machen den Transport von ein oder zwei Pferden zu einem echten Erlebnis. Freuen darf sich der Gewinner auch über ein großes Dekor „Art Line“, welches sich elegant aus dem grünen Vollpolyesteraufbau abhebt. Das Comfort-Federungs-Fahrgestell "CFFplus" sorgt zusätzlich für jede Menge Fahrspaß. Dazu überzeugt der Anhänger mit viel Platz im Kopfbereich sowie zahlreichen Verstaumöglichkeiten in der Sattelkammer. Unterm Strich darf der neue Besitzer mit Stolz behaupten, einen qualitativ hochwertigen Pferdeanhänger von Böckmann im Wert von rund 10.000 € sein Eigen zu nennen. Mehr zum Böckmann Comfort

Klein Offenseth: Sieg für Kirchner - Jennifer Fogh Pedersen wieder im Sattel

Erstes Turnier in Klein Offenseth für Jennifer Fogh Pedersen und den Hell-Hengst Canstakko nach der Verletzungspause der Reiterin - Foto: Billmann

23.08.16 - Mit einem Amazonensieg endete das zweitägige Turnier auf der Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth. Es freute sich Kristin Kirchner (Schenefeld), die als letzte Starterin in der Springprüfung Kl. S* mit der Mecklenburger Stute Chica P die Prüfung für sich entschied. Schnell und fehlerfrei wurde die Berufsreiterin, die gleich mehrere Pferde an den zwei Tagen in Klein Offenseth vorstellte, Erste vor Carl-Christian Rahlf (Fehmarn) mit Chapeau-Claque. Weiterlesen ...

International: Turnier und Auktion in Klein Roscharden

Internationales Turnier auf dem Zuchthof Klatte. Foto: Klatte

20.08.16 - Vier Tage lang ist der Zuchthof Klatte internationaler Treffpunkt für Pferdesport und Fohlenauktion: Vom 25. - 28. August geht es um Springsport pur mit insgesamt 18 internationalen Prüfungen und um eine exquisite Fohlenkollektion. Rund 470 Pferde mit Reiterinnen und Reitern aus mehr als 20 Nationen erwartet Turnierleiter Henrik Klatte, darunter Olympiasieger, Welt- und Europameister. Spitzenreiter wie die aktuelle Mannschafts-Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele - Lucy Davis aus den USA - und der Welt- und Europameister Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden. Weiterlesen ...

Finale in Rio: Nick Skelton - Olympia Gold mit 58 Jahren!

Mit 58 Jahren zu Gold: Nick Skelton ist Olympiasieger. Foto: FEI

19.08.16 - Lange war er verletzt: Big Star, der Team-Olympia Sieger der Briten von 2012 in London. In 2016 kämpfte sich der 13jährige KWPN-Hengst von Quick Star mit seinem Reiter Nick Skelton rechtzeitig vor Rio zurück in die Weltspitze - bis zum Olympia Gold. Im Stechen nach insgesamt fünf kräftezehrenden Runden an der Copacabana ließ das Erfolgspaar mit noch einer Nullrunde dem Schweden Peder Fredricson mit All In keine Chance. Dritter wurde der Kanadier Eric Lamaze mit Fine Lady, das Paar musste im Stechen einen Abwurf hinnehmen.

Nach dem ersten Umlauf lagen auch die beiden deutschen Springreiter Christian Ahlmann und Daniel Deusser mit 0 Fehlern noch auf Medaillenkurs, doch in der zweiten Runde beendete jeweils ein Flüchtigkeitsfehler alle Träume. Am Ende landeten beide auf dem neunten Platz.

Keinen guten Start erwischte Meredith Michaels Beerbaum mit Fibonacci. Schon in der ersten Runde sprang der elfjährige Wallach am ersten Hindernis zu früh ab, Meredith geriet in Wohnungsnot und der Rhythmus ging flöten, so dass die Amazone aufgab.

Ludger Beerbaum gibt Rücktritt von Nationalmannschaft bekannt

Foto: Ludger Beerbaum Stables

18.08.16 - Nach vier olympischen Goldmedaillen und einer Bronzemedaille, zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze bei Weltmeisterschaften, sechsmal Gold, dreimal Silber, zweimal Bronze bei Europameisterschaften und mehr als 128 Nationenpreisen ist jetzt Schluss - Ludger Beerbaum hat seinen Rücktritt von der deutschen Nationalmannschaft bekannt gegeben. Weiterlesen ...

Beerbaum deutet Karriere-Ende an: "Kommt nicht mehr viel"

18.08.16 - Rio de Janeiro (dpa) - Springreiter Ludger Beerbaum hat das Ende seiner Karriere angedeutet. "Da kommt nicht mehr viel, wenn überhaupt", sagte der 52-Jährige bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Weiterlesen: www.westline.de

Bronze für deutsches Springreiter-Team in Rio nach Krimi im Stechen

Dank auch der starken Nerven eines Ludger Beerbaum durften sich die deutschen Springeiter in Rio über eine verdiente Bronze-Medaille freuen. Foto: www.sportfotos-lafrentz.de

17.08.16 - Frankreich holt sich Mannschafts-Gold in Rio, die USA sichern sich Silber - und als kaum noch einer mit den Deutschen rechnet, sichert Ludger Beerbaum als letzter Starter mit einer Null-Runde auf Casello dem deutschen Team ein Stechen um Bronze gegen Kanada. Weiterlesen ...

Auf Medaillenkurs in Rio: Deutsche Springreiter in der 1. Runde zum Nationenpreis ohne Fehler

Meredith Michaels Beerbaum und Fibonacci blieben auch in ihrer zweiten Runde in Rio ohne Fehler. Foto: www.sportfotos-lafrentz.de

16.08.16 - Es hätte nicht besser laufen können: Die deutschen Springreiter zeigten sich auch im zweiten Springen in Rio in Top-Form. In der ersten Runde zum Nationenpreis legten Christian Ahlmann und Taloubet Z mit einer makellosen Runde vor, es folgte eine glanzvolle Vorstellung von Meredith Michaels Beerbaum und ihrem fliegenden Fibonacci und auch Daniel Deussers First Class machte seinem Namen alle Ehre und lieferte eine tolle Nullrunde ab. Lediglich Schlussreiter Ludger Beerbaum auf Casello leistete sich auch im 2. Springen einen Abwurf und wurde damit zum Streichergebnis im Team. Damit hat sich Deutschland im morgigen Finale zusammen mit den Niederlanden, Amerika und den stark reitenden Gastgebern Brasilien eine Pole-Position erkämpft. Alle Länder liegen mit Null Fehlerpunkten gleich auf. Dicht gefolgt von den Franzosen, die einen Zeitfehler auf ihrem Konto haben. Pech hatten die Titelverteidiger: Die Briten sind mit 13 Fehlern nicht mehr in Reichweiter der Medaillen. Morgen um 15 Uhr (Livestream ARD/ZDF) geht es im Nationenpreis in die zweite und entscheidende Runde.

Auftakt nach Maß in Rio: Drei deutsche Springreiter Null

Daniel Deusser und First Class bleiben in der 1. Qualifikation in Rio ohne Fehler. Foto: Stephex

14.08.16 - Als vierter Starter gab am Sonntag um kurz nach zehn Uhr Ortszeit Christian Ahlmann auf seinem Taloubet Z in Rio gleich das richtige Signal an seine Mannschaftskollegen und auch an die Konkurrenz: Null Fehler im Qualifikationsspringen des olympischen Reitturniers. Einer von insgesamt 24 Nullreitern. Der kurzfristige Wechsel im deutschen Team war offenbar ohne Spuren geblieben. Weiterlesen ...

12.08.16 - Es kann losgehen in Rio: Die deutschen Springpferde haben den VET-Check bestanden!

Das deutsche Springreiter Team ist für Rio gerüstet. Foto: Sportpferde Ehning GbR

Erste Prüfung ist Sonntag,14.08.2016 / 15.00 - 18.40 Uhr Qualifikation Einzel/Startreihenfolge Team Livestream

Simon Delestres Olympia-Pferd fällt in Rio verletzt aus

Simon Delestre und Ryan des Hayettes fallen in Rio aus. Foto: Longines Global Champions Tour

10.08.16 - Großes Pech für den Weltranglistenzweiten: Wie Simon Delestre heute auf seiner Facebook-Seite bekannt gab, muss der französische Spitzenreiter auf sein Top-Pferd Ryan des Hayettes verzichten. Der elfjährige Wallach hatte sich in seiner Box in Rio eine Mikro-Fraktur am Sprunggelenk zugezogen. "Damit zerplatzt für mich und die Besitzer des Pferdes ein ganz großer Traum. Aber die Gesundheit geht auf jeden Fall vor", schreibt Simon Delestre, der als großer Medaillenfavorit gehandelt wurde. Er will sein Team auch weiter vor Ort unterstützten. Für Delestre wird für die Franzosen nun Philippe Rozier mit Rahotep de Toscane einspringen.

Böckmann zeigt sich auf Bundeschampionat in Warendorf

Bundeschampionate in Warendorf - da schlägt das Reiterherz höher. Auch am Stand von Böckmann kommen die Besucher vom 31. August bis 4. September 2016 wieder auf ihre Kosten.

Böckmann zeigt seine beliebten Anhänger und Horse Trucks auf dem Bundeschampionat.

09.08.16 - Der Hersteller von Pferdeanhängern und Horse Trucks präsentiert sich in Warendorf auf einer Standfläche von über 200 m² direkt neben dem Springplatz und gegenüber dem VIP-Zelt. Böckmann zeigt neben den beliebtesten Anhängern auch eine Auswahl seiner Pferdetransporter der Serie Compact für zwei Pferde und der Serie Equipe mit luxuriös eingerichteten Wohnräumen. Während des Turniergeschehens können die Besucher die Produkte live erleben und in Augenschein nehmen. Böckmann informiert seine Standbesucher über aktuelle Entwicklungen seiner Produkte und gibt Tipps für einen sicheren Pferdetransport. Das Team aus Lastrup wünscht allen Teilnehmern des Turniers viel Erfolg. Mehr zu Böckmann auf www.boeckmann.com.

Nach Wimpernschlag-Finale: Andreas Kreuzer siegt im Großen Preis von Verden

Siegte im Großen Preis von Verden: Der deutsche Meister Andreas Kreuzer auf Stalido. Foto: LGCT

07.08.16 - Es war spannend bis zum Schluss: Immerhin 16 Reiter hatten es ins Stechen im Großen Preis von Verden geschafft. Am Ende legte fast jeder Reiter Bestmarken vor, bis Schlussreiter Andreas Kreuzer alles kassierte und auf Stalido (v. Stakkato) in 34,57 Sekunden zum Sieg galoppierte. Nur einen Wimpernschlag später ins Ziel, in 34.75 Sekunden, schaffte es Markus Beerbaum mit Tequila de Lile (v. Luccianno), gefolgt von Philipp Weishaupt und der Catoki Stute Catokia (35,09 Sekunden) und Hendrik Sosath (36,24 Sekunden) auf Quel Chanel (v. Quality).

Das ganze Ergebnis dieser Prüfung

Lange Shopping-Liste für Olympia-Pferde

Tonnenweise Einstreu, Karotten und Heu nach Rio transportiert

07.08.16 - 263 Pferde gehen bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro an den Start - und die wollen natürlich versorgt werden. Zwar kommen die Pferde im Equestrian Center Deodoro regelmäßig zum Grasen nach draußen, doch in der Box benötigen sie auch Heu und Einstreu. Weiterlesen ...

Global Champions Tour: Hans-Dieter Dreher und Embassy II Zweite im VDL Groep Preis

Siegte im VDL Groep Preis: Nicola Philippaerts Foto: LGCT

07.08.16 - Super Abschluss der Global Champions Tour in Valkenswaard für Hans-Dieter Dreher: Im VDL Groep Preis, einem 1,55m Springen mit Stechen, konnte sich Dreher mit seinem schnellen Embassy II den zweiten Platz sichern. Dreher und sein spektakulär springender 15jähriger Hannoveraner Hengst von Escudo mussten lediglich Nicola Philippaerts und H&M Harley v. Bisschop (v. Dulf Van Den Bisschop) den Vortritt lassen. Dritter wurde Jos Verlooy auf dem zehnjährigen Wallach Sunshine (v. Diamant de Semilly). Daniel Deusser und Equita van''t Zorgvliet (v. Cassini I) konnten sich mit einem Abwurf auf Platz zehn behaupten.

Das ganze Ergebnis dieser Prüfung

Global Champions Tour in Valkenswaard: Rolf Göran Bengtsson und Casall ASK siegen im Grand Prix

Die glücklichen Grand Prix Sieger von Valkenswaard: Rolf-Göran Bengtsson und Casall Ask Foto: LGCT

06.08.16 - Er ist schon 17 Jahre alt und galoppiert der Konkurrenz dennoch mühelos davon: Der Holsteiner Verbandshengst Casall Ask (v. Caretino) hängte seine Mitstreiter im Stechen gnadenlos ab und holte mit seinem Reiter Rolf-Göran Bengtsson mal wieder einen Sieg bei der Global Champions Tour, diesmal in Valkenswaard. Der Lohn von 100.000 Euro konnte sich sehen lassen. Das Nachsehen hatte Laura Kraut mit der erst neunjährigen KWPN-Stute Cavalia (v. Vingino) vor dem drittplatzierten Italiener Alberto Zorzi auf Fair Light van''t Heike (v. Vigo d''Arsouilles). Bester deutscher Reiter war Marco Kutscher auf Van Gogh auf Platz neun mit einem Abwurf in Runde eins. Ludger Beerbaum und Chiara mussten einen ärgerlichen Fehler am letzten Hindernis hinnehmen, Platz 13 war die Folge. An der Führung der Tour hält nach wie vor Edwina Tops-Alexander fest, gefolgt von nun Rolf-Göran Bengtsson und Christian Ahlmann.

Das ganze Ergebnis dieser Prüfung

Seriensieger Felix Haßmann gewinnt das Championat von Verden

Gewinnt auch das Finale der Mittleren Tour in Verden: Felix Haßmann mit SL Brazonado. Foto: Presse- und Foto Service Frieler

06.08.16 - Er hat es schon wieder getan: Nach seinem Sieg am Donnerstag dominierte Felix Haßmann mit seinem elfjährigen Schimmelwallach SL Brazonado (v. Balurarte) auch das Finale der Mittleren Tour und holte sich im Stechen den Sieg im Championat von Verden. Knapp geschlagen geben musste sich Tim Rieskamp-Goedeking auf der zwölfjährigen Stute Zenita Bo (v. Padinus). Den dritten Platz sicherte sich Laura Klaphake im Sattel von Catch me if you can (v. Catoki).

Das ganze Ergebnis dieser Prüfung

Mehr News im Archiv