Was macht ein Bundestrainer in der Coronavirus-Zwangspause?
Otto Becker: „Erst die Zeit wird erweisen, welche Folgen dieser weltweite Stillstand haben wird." Foto: spring-reiter.de

Was macht ein Bundestrainer in der Coronavirus-Zwangspause?

eingetragen in: Allgemein | 0

Solange man sich nicht selbst infiziert, kann die Coronavirus-Zwangspause ja durchaus auch positive Effekte entwickeln. Zum Beispiel für die Pferdezucht, denn weil die hoch begehrten Deckhengste zur Zeit nicht in den Turnier-Einsatz abkommandiert sind, stehen sie jetzt uneingeschränkt zur Verfügung.

Und was macht ein Bundestrainer, der zur Zeit keinen Bund zum Trainieren hat?

Otto Becker bringt es für spring-reiter.de auf die kurze Formel: „Der Bundestrainer kann mal ein paar Dinge aufarbeiten, zu denen er sonst nicht kommt. Und er sammelt Kraft für zukünftige Aufgaben.“

Hauptsache gesund bleiben!