Tödliche Herpes-Spur: FEI zeichnet sie Schritt für Schritt nach
Die FEI zieht Konsequenzen für den Turnier-Neustart Grafik: FEI

Tödliche Herpes-Spur: FEI zeichnet sie Schritt für Schritt nach

eingetragen in: Allgemein | 0

Seit gut zwei Wochen zeichnet die Herpes-Seuche eine tödliche Spur in Europa. Am 20. Februar erreichte die erste Herpes-Meldung von der CES Tour Valencia die FEI. Seitdem hat sich durch einen extrem aggressiven Erreger das entwickelt, was der Welt-Reiterverband „den schwersten Herpes-Ausbruch in Europa seit Jahrzehnten“ nennt. Die Ausläufer sind bis Doha und Ocala zu spüren.

Bis heute ist der Tod von neuen Pferden bei der FEI gemeldet: zwei auf dem Gelände der Valencia Tour, drei in der Klinik dort, zwei in Barcelona, zwei in Deutschland. Viele Pferde kämpfen noch um ihre Genesung. Die Angst der Pferdebesitzer und der Reiter in Europa ist allgegenwärtig.

Die FEI hat jetzt einmal detailliert aufgeschrieben, wie sich die dramatische Herpes-Lage wann wo und in welchen Etappen entwickelt hat. Die komplette Darstellung hier