Auf zu neuen Ufern: Nisse Lüneburg verläßt den Magdalenenhof
Derby-Sieger Nisse Lüneburg will neue Wege gehen. Foto: spring-reiter.de

Auf zu neuen Ufern: Nisse Lüneburg verläßt den Magdalenenhof

eingetragen in: Allgemein | 0

Hier feierte er seine größten Erfolge, wurde dreimal Hamburger Derby Sieger und zum Abschluß der Bemer Riders Tour 2020 zum Rider of the Year gekrönt. Jetzt ist es Zeit für etwas Neues: Nisse Lüneburg verläßt zum Ende des Jahres seinen Arbeitgeber, den Magdalenenhof von Wolfgang Herz bei Hamburg. Im Gespräch mit spring-reiter.de erzählt der 33jährige, wie es zu der Entscheidung kam: „Nach über 13 tollen und erfolgreichen Jahren habe ich mich dazu entschieden den Magdalenenhof zum Jahreswechsel zu verlassen. Ich habe einfach Lust auf etwas Neues. Wenn nicht jetzt, wann dann. Ich bin ungebunden und für eine neue sportliche Herausforderung auch im Ausland offen.“

Natürlich hat er den Entschluß nicht über Nacht getroffen, „es war keine Kurzschlußreaktion“, ist ihm die Entscheidung nicht leicht gefallen. „Das ist alles ziemlich emotional für mich. Ich bin wahnsinnig dankbar für die gesamte Unterstützung und die Möglichkeit den Sport in dem Umfang ausüben zu können mit einem tollen Team, besonderen Menschen, besonderen Pferden, besonderen Erfolgen und unvergesslichen Momenten!“ Wie es für ihn nach Dezember weiter geht, weiß er noch nicht. Sollte es kein Angebot geben, dass ihn sportlich reizt, könnte er sich auch den Schritt in die Selbstständigkeit vorstellen. „Ich bin einfach offen für alles, was die Zukunft bringen mag“, bringt es der Spitzenreiter auf den Punkt.

spring-reiter.de wünscht Nisse Lüneburg auf seinem neuen Weg alles gute, viel Erfolg und natürlich Spaß dabei!