Beerbaum und Helgstrand bilden mit neuer Master Rider Education aus
Stellungnahme von Ludger Beerbaum Foto: spring.reiter.de

Beerbaum und Helgstrand bilden mit neuer Master Rider Education aus

eingetragen in: Allgemein | 0
Andreas Helgstrand und Ludger Beerbaum haben sich Anfang des Jahres in der Global Equestrian Group zusammengeschlossen. Nun wollen die Olympia-Reiter und Pferdesport-Unternehmer eine innovative Meisterreiterausbildung für talentierte Spring- und Dressurreiter ins Leben rufen.

Die Pferdesportbranche wächst weltweit schnell und Pferde werden jedes Jahr besser, da das Niveau in diesem Sport unaufhaltsam steigt. Entwicklungen sind im Pferdeschutz, in der Zucht, im Sport und in der Wirtschaft zu beobachten. Diese Entwicklungen schaffen Chancen, erfordern aber auch gut ausgebildete Reiter, Trainer und Unternehmer. „Im Sport auf höchstem Niveau zu sein, bedeutet nicht mehr nur, ein gutes Pferd zu haben“, sagt der vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum, Partner der Global Equestrian Group und Gründer von Beerbaum Stables. „Die Fähigkeit, konstant an der Spitze des Sports zu bleiben, erfordert viel Wissen, die richtige Pferdepflege und ein kluges Training.“ Auch an den Betrieb eines Pferdebetriebs wurden die Ansprüche gesteigert. „Es ist sehr wichtig, die Schlüsselaspekte zu verstehen, um ein erfolgreicher Unternehmer zu werden und ein profitables Geschäft in der modernen Pferdesportbranche zu führen. Ich hätte es gerne gehabt, wenn es dieses Ausbildungsprogramm gegeben hätte, als ich jung und voller Träume war“, sagt Olympia-Reiter Andreas Helgstrand, CEO der Global Equestrian Group und Gründer von Helgstrand Dressage.

Die Global Equestrian Group lanciert die Master Rider Education mit einem starken Fokus auf den Pferdesport und die Pferdeindustrie von heute und morgen. Das Ausbildungsprogramm umfasst Theorie und Praxis sowie einen starken Fokus auf die Persönlichkeitsentwicklung. Die Theorie inspiriert, ist reiter- und leistungsrelevant und vermittelt den Studierenden ein fundiertes Wissen, das direkt in der Praxis angewendet werden kann. Von den Besten der Welt zu lernen ist ebenfalls ein Schlüsselelement.

Andreas Helgstrand betont die Bedeutung der Ausbildung junger Erwachsener für die Zukunft des Pferdesports: „Wir haben in den letzten Jahrzehnten so viel gelernt und dieses Wissen möchte ich gerne weitergeben.“ Ludger Beerbaum stimmt dem zu und blickt anerkennend auf seinen eigenen Werdegang zurück: „Als ich 15 Jahre alt war, haben mir Profis wie Hermann Schridde und Paul Schockemohle Türen geöffnet, hinter denen ich viel Wissen sammeln konnte. Zweifellos haben diese Tage einen unglaublichen Einfluss auf meine Karriere gehabt. Ich möchte dasselbe für andere tun.“

Sie möchten mehr über die neue Meisterreiterausbildung erfahren? Erfahren Sie hier mehr.: Oder sind Sie an einem Dialog interessiert, dann kontaktieren Sie bitte Anders Bjørnstrup Bech von der Global Equestrian Group hier.